Silber für das Autogewerbe: Fabio Bossart steigt in Polen aufs Podest

EuroSkills 2023

Silber für das Autogewerbe: Fabio Bossart steigt in Polen aufs Podest

9. September 2023 – Die Jagd auf eine begehrte Medaille an den EuroSkills 2023 in Danzig ist dem Luzerner Fabio Bossart geglückt. Sein zweiter Rang ist ein weiterer Grosserfolg an einem Wettkampf auf der internationalen Bühne für das Schweizer Autogewerbe. Cynthia Mira

20230906_fabio_artikelbild.jpg
Fabio Bossart hats gepackt und sicherte sich an den EuroSkills eine Medaille. Mit insgesamt 12 Gold- und 3 Silbermedaillen sind es aus Schweizer Sicht die erfolgreichsten EuroSkills überhaupt. Foto: SwissSkills

Spezielle und aufregende Tage liegen hinter Fabio Bossart, dem amtierenden Schweizer Meister der Automobil-Mechatroniker und Automobil-Mechatronikerinnen. Jetzt steht fest: Die Medaillenjagd ist dem 21-jährigen Luzerner nach einem nervenaufreibenden Wettkampf geglückt. ​Die Freude stand ihm während der Siegerehrung am Samstagabend im polnischen Danzig ins Gesicht geschrieben. 
«Es ist die Belohnung für die ganze Arbeit in den letzten acht Monaten», sagte er nach der Schlusszeremonie. Damit gerechnet habe er aber nicht. «Einige Posten sind mir schon gelungen, aber zum Beispiel ging mein Lieblingsposten Motormechanik ziemlich in die Hose.» Sein Ziel sei es in erster Linie gewesen, zu zeigen, was er draufhabe. Das betonte er auch im Vorfeld immer wieder: «Ich habe keine konkrete Platzierung im Kopf, sondern will einfach mit meiner Leistung zufrieden sein», sagte er noch am ersten Wettkampftag. 

Nun reichten seine Fähigkeiten und die starken Leistungen also für die Silbermedaille im Beruf «Truck and Bus Technology». Mit 729 Punkten hat er gar die Goldmedaille um nur 7 Punkte sehr knapp verpasst. Geschlagen geben musste er sich einzig Lucas Ianni aus Frankreich. Der dritte Platz ging an Emil Didriksson aus Schweden.  

Der Tripumph des Luzerners gelang auch dank der Unterstützung des AGVS und weiteren Partnern. Die Nachwuchsförderung liegt dem Verband seit jeher am Herzen. Schliesslich sind es die jungen Talente, die das Autogewerbe auch in der Zukunft voranbringen. «Fabio kann enorm stolz auf dieses Ergebnis sein und wir sind es auch», sagt Olivier Maeder, AGVS-Geschäftsleitung, Bereich Bildung. Ein grosser Dank gebühre dem ganzen Team und der Familie für die wertvolle Unterstützung im Vorfeld und vor Ort. Aber auch ohne Medaillengewinn habe eine solche Teilnahme etwas enorm Bereicherndes für das Leben einer jungen Berufsperson. «Bossart hat sich schon durch all die harten Qualifikationswettkämpfe durchgeschlagen und sich mit Schulen und verschiedenen Importeuren nun auf diese Tage vorbereitet; das ist schon eine grosse Leistung», so Maeder.

In der Tat war die Vorbereitungszeit auf den europäischen Titelkampf intensiv. Denn neben den Anforderungen absolviert Bossart derzeit auch die Ausbildung zum Automobil-Diagnostiker. Zudem verbrachte er eine Woche bei der Schweizer Armee in Thun BE, genauer bei der Instandhaltungsrekrutenschule 43 des Lehrverbands Logistik und erhielt dort wertvolle Inputs. Seine erste Lehre zum Automobil-Mechatroniker schloss er im Nutzfahrzeugbereich in der Grund AG Fahrzeuge in Triengen LU ab und arbeitet nun im Bereich Personenwagenbereich in der Luzerner Auto Birrer AG in Sursee. Er ist mit seinem Werdegang auch ein wichtiger Botschafter für die vielfältige Welt der Autoberufe.

Für die EuroSkills-Vorbereitung konnte er zudem auf das Know-how des Experten Jean Trotti zählen. Dieser verhalf auch schon Damian Schmid 2021 im österreichischen Graz zum Sieg und übernahm in diesem Jahr diese so wertvolle Aufgabe. 

20230910_fabiobossart_artikelbild2.jpg
«Wir haben mit Jean Trotti (links) als Experten zum zweiten Mal an den EuroSkills am Wettbewerb im Bereich Nutzfahrzeuge  teilgenommen und weisen nach der Goldmedaille 2021 durch Damian Schmid mit der Silbermedaille von Fabio Bossart (mitte) eine ausgezeichnete Bilanz aus. Wir sind mega stolz auf Fabio», sagt Olivier Maeder, Geschäftsleitung Bereich Bildung (rechts). Foto: AGVS-Medien

20230910_fabiobossart_artikelbild.jpg
Hat eigentlich nicht mehr mit einer Medaille gerechnet. Fabio Bossart zeigte in den letzten Monaten vollen Einsatz.
Foto: SwissSkills

 
Die EuroSkills sind und bleiben eine der grössten Berufswettbewerbe Europas und bieten jungen Fachkräften die Möglichkeit, ihr Fachwissen und Fähigkeiten in einer realistischen Arbeitsumgebungen zu demonstrieren und ihr Können unter Beweis zu stellen. Insgesamt stand ein 17-köpfiges SwissSkills National Team an insgesamt 16 Wettkämpfen im Einsatz. Hunderte von talentierten Teilnehmern aus 32 Mitgliedsländer brachte die Veranstaltung zusammen. Die EuroSkills 2023 wurden damit zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten. Mit 12 Gold- und 3 Silbermedaillen war die achte Ausgabe zudem für die Schweizer Delegation so erfolgreich wie nie zuvor. 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

14 + 1 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare