Swift überrascht – Tesla fällt zurück



12. Juni 2019 agvs-upsa.ch – An der Spitze der Modellstatistik steht auch im Mai der Skoda Octavia – gefolgt von drei VW-Modellen. Überraschend in den Top Ten ist der Suzuki Swift, derweil das Model 3 von Tesla auf Rang 70 zurückfiel.

srh. Aus dem Osten nichts Neues: Auch im Mai wurden über 800 Skoda Octavia neu immatrikuliert. Damit baute das Modell des tschechischen Autobauers seine Spitzenposition in der Jahreswertung weiter aus. Ebenfalls sehr beliebt ist der VW Tiguan, der wie schon im Vormonat auf den zweiten Platz kam und damit in der Jahreswertung ebenfalls weiterhin auf Platz 2 figuriert. Von VW waren auch – wenig überraschend – der Golf sowie der T-Roc gefragt. Einen starken Monat hatte neben dem Audi Q3 auch der Suzuki Swift. Sie folgen auf den Rängen 5 und 6. In der Jahreswertung schob sich der Swift damit in die Top 20.

Wenig unerwartet kam der Absturz des Model 3 von Tesla in der Verkaufsstatistik. Der amerikanische Elektropionier, der im März mit 1094 Zulassungen den Bestwert vermeldete und im April mit 495 Immatrikulationen immerhin noch Rang 6 belegte, fiel weit zurück: 125 neue Zulassungen bedeuten gerade noch Platz 70 im Monat Mai. Das ist bei den reinen Elektromodellen aber immer noch die beste Rangierung – knapp vor dem Renault Zoe (118 Zulassungen). Für das Tesla-Modell bedeutet dies auch das Zurückfallen in der Jahreswertung von Rang 4 auf 7.

Kumulierte Jahreswertung
1 Skoda Octavia 3909
2 VW Tiguan 2930
3 VW Golf 2669
4 Skoda Karoq 2050
5 Skoda Kodiaq 2003
6 Mercedes-Benz A-Klasse 1999
7 Tesla Model 3 1991
8 VM T6 1985
9 Mercedes-Benz GLC-Klasse 1921
10 Mercedes-Benz C-Klasse 1906
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare