Zahl der Woche

Cashflow Autogewerbe

Zahl der Woche

14. Mai 2021 agvs-upsa.ch – Zahlen bringen Sachverhalte auf den Punkt. Jede Woche blicken wir hinter eine Ziffer, welche die Automobilbranche aktuell bewegt. Heute stammt die Kennzahl aus dem «Branchenspiegel des Schweizer Autogewerbes». 

cashflow_920x500px.jpg

sco. Selten war der «Branchenspiegel des Schweizer Autogewerbes» mit grösserer Spannung erwartet worden als dieses Jahr. Sorgen bereitet den Schweizer Garagisten wie schon 2019 die Entwicklung des erwirtschafteten Cashflows (Gewinn plus Abschreibungen). Der anhaltende Margendruck, in Verbindung mit dem Lockdown im Frühling, liess den Cashflow von 1,9 Prozent auf noch 1,6 Prozent fallen. Auch die Eigenkapitalrenditen sanken im «Corona-Jahr» deutlich – von 4,6 auf noch 2,6 Prozent.

Rückläufig waren die Margen im Neuwagengeschäft. Der Bruttogewinn in Relation zum Verkaufserlös sank um 0,1 Prozent auf noch 9,0 Prozent. Die Schliessung der Showrooms und die Lieferengpässe aufgrund der vielerorts unterbrochenen Produktion von Neuwagen haben ihre Spuren hinterlassen. Noch 237'000 Neuwagen (-24%) wurden im vergangenen Jahr in der Schweiz immatrikuliert – so wenige wie nie mehr seit der Erdölkrise in den 1970er-Jahren. 

Dank dem gut gelaufenen Occasionshandel konnten die Einbussen im Neuwagenhandel etwas reduziert werden. Mit einem Minus von lediglich 2 Prozent auf rund 831'000 Halterwechsel blieb der Occasionshandel im «Corona-Jahr» 2020 stabil. Die Bruttogewinnmarge konnte in diesem Bereich von 6,4 auf 6,8 Prozent sogar gesteigert werden.
 
Jvan Hutter, Ökonom und Leiter Business Management bei der Figas, ordnet die Ergebnisse ein.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

5 + 9 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare