Die Reise an die WorldSkills in Kazan beginnt jetzt!

23. Februar 2018 autoberufe.ch – Die Schweizer Automobil-Mechatroniker und -Mechatronikerinnen zählen zu den besten der Welt. Das beweisen die Erfolge an internationalen Berufsmeisterschaften. Nun erhält die nächste Generation die Chance, in die Fussstapfen von Flavio Helfenstein, Lukas Hediger, Jean Trotti oder Riet Bulfoni zu treten.


 
SCO. Sie sind der Stolz des Autogewerbes und die Aushängeschilder für das duale Berufsbildungssystem, um das uns weite Teile der Welt beneiden: Automobil-Mechatroniker wie Flavio Helfenstein, Weltmeister 2011, Lukas Hediger, Dritter an den WorldSkills 2013, Jean Trotti, Gewinner des 5-Ländercups 2014 und Neunter der WorldSkills 2015, oder auch Riet Bulfoni, Eurocup-Sieger und Achter an den World Skills 2017, die im Oktober in Abu Dhabi stattfanden. «Es waren die anstrengendsten Tage meines Lebens», sagte der 22-jährige Engadiner, nachdem er gegen starke Konkurrenz vor allem aus Fernost ein Diplom errungen hatte.

Gesucht: Automobil-Mechatroniker mit Jahrgang 1997 und jünger
Nach den WorldSkills ist vor den WorldSkills. Daher sucht der AGVS erneut nach den talentiertesten und ehrgeizigsten Automobil-Mechatronikerinnen und -Mechatronikern der Schweiz. Sie erhalten die Gelegenheit, sich ab dem 30. Juni via Vorausscheidung, SwissSkills und Eurocup für die nächsten Berufsweltmeisterschaften in Kazan (Russland) zu qualifizieren.

Die Ausschreibung (siehe Box und Anmeldeformular) richtet sich an Automobil-Mechatronikerinnen und -Mechatroniker mit Jahrgang 1997 und jünger. Die Kandidaten müssen das Qualifikationsverfahren (Lehrabschlussprüfung) spätestens im Sommer 2018 abgeschlossen haben und dabei in den Berufskenntnissen (BK) und den praktischen Arbeiten (PA) mindestens die Note 4,8 erreicht haben. Lernende, die das QV im Sommer 2018 abschliessen werden, müssen für die Bewerbung ebenfalls im Durchschnitt mindestens die Noten 4,8 in den Erfahrungsnoten der überbetrieblichen Kurse und der Berufskenntnisse nachweisen.

Auf sie wartet die Chance, sich in 18 Monaten mit den Besten der Welt zu messen. «Für alle Teilnehmer ist es eine einmalige Gelegenheit, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln», sagt Olivier Maeder, der Bildungsverantwortliche beim AGVS. «Die jungen Berufsleute erhalten mit den Berufsmeisterschaften eine öffentliche Plattform, um Erfahrungen zu sammeln, die eigenen Fähigkeiten zu präsentieren und zu vertiefen.»

SwissSkills mit 75 Berufen 
Erst zum zweiten Mal in der Geschichte werden die SwissSkills in mehr als 75 Berufen zentral in Bern ausgetragen. Dieser Wettbewerb mit nationaler Ausstrahlung wird nicht nur ein grosses Zusammentreffen junger Berufsleute aus der ganzen Schweiz, sondern auch ein tolles Fest für alle. Die Kandidaten werden von Berufsbildnern, Experten, Berufsfachschullehrer und ehemaligen Teilnehmern begleitet und betreut.

Auch die Arbeitgeber der jungen Berufsleute profitieren vom Wettbewerb. Für sie sind die Berufsmeisterschaften eine Werbeplattform, um sich als ausgezeichneten Ausbildungsbetrieb zu präsentieren und sich mit anderen Betrieben zu vergleichen. «Nicht zu unterschätzen ist auch die Wirkung auf die Motivation für leistungsstarke Talente», sagt Olivier Maeder und ergänzt: «Ganz allgemein sind diese Berufsmeisterschaften eine grosse Chance, die Vorteile unseres dualen Berufsbildungssystems gegenüber Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sowie gegenüber Politik und Behörden hervorzuheben.»

Und eines ist sicher: Auf den Automobil-Mechatroniker oder die Automobil-Mechatronikerin, die den ganzen Weg bis nach Kazan geht, wartet ein schlicht unvergessliches Erlebnis. Für eine professionelle Vorbereitung sorgen Experten des AGVS und Flavio Helfenstein. Weltmeister 2011 und Experte an den WorldSkills 2017.

 
Der Weg an die WorldSkills 2019
Vorausscheidungen SwissSkills: Samstag, 30. Juni 2018, in der Mobilcity in Bern
SwissSkills: 12. bis 16. September 2018, in der Bernexpo in Bern
Eurocup: Samstag, 8. Dezember 2018, in der Mobilcity in Bern
WorldSkills: 29. August bis 3. September 2019 in Kazan (Russland)

Und so gehts:
1. Bewerbungsbogen für die Vorausscheidung ausfüllen und bis spätestens 18. Mai 2018 senden an: AGVS, Bildung, Arjeta Berisha, Wölflistrasse 5, Postfach 64, 3000 Bern 22.
2. Voraussichtlich 20 Kandidatinnen und Kandidaten qualifizieren sich an den Vorausscheidungen für die SwissSkills.
3. Die drei Medaillengewinner der SwissSkills qualifizieren sich für den Eurocup, an dem sie sich mit Kandidaten aus Deutschland, Österreich, Italien und eventuell Luxemburg und dem Fürstentum Liechtenstein messen.
4. Der beste Schweizer Teilnehmer reist auf Kosten des AGVS an die WorldSkills 2019 nach Kazan (Russland) und kämpft dort um den Weltmeistertitel in Automobil-Technology.

Viel Glück!
 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie